Familienzentrum


Die Kindertageseinrichtung der Stadt Rösrath
Höhenweg 11

Unsere Kindertagesstätte ist eine viergruppige Einrichtung der Stadt Rösrath
und betreut insgesamt 80 Kinder - davon 70 über Mittag – im Alter ab einem Jahr
bis zum Schuleintritt.

Träger unserer Einrichtung ist die Stadt Rösrath, vertreten durch
Herrn Ulrich Kowalewski und den politischen Vertreterinnen
Frau Alice Müller und Frau Olivera Glamocak.

Unser Team besteht aus 12 pädagogischen Fachkräften - zum Teil mit
Zusatzqualifikationen und einer Ergänzungskraft, die nach dem
situationsorientierten Ansatz arbeiten. Die Einrichtung hat zur Zeit 2 Gruppen
mit je 25 Kindern im Alter von 3 - 6 Jahren, eine Gruppe mit 20 Kindern -
davon 6 zweijährige - und eine Gruppe mit 10 Kindern im Alter von ein bis zwei Jahren.

In unserem pädagogischen Alltag mit Kindern ergeben sich aus den Bildungs-
bereichen heraus Schwerpunkte, die alle auch soziales Lernen beinhalten und
für die elementare Bildung von Kindern von großer Bedeutung sind.

Zu unseren Schwerpunkten gehören:

• Die Bewegungs- und die psychomotorische Bewegungserziehung
• Die aktive Begegnung mit der Natur und die Entdeckung der Umwelt in ihrer Vielfalt
• Die musikalische Erziehung

Räumliche Bedingungen

Die Räumlichkeiten in unserer Einrichtung werden multifunktional genutzt.
So stehen unsere Gruppenräume, der Team – Raum sowie unser Mehrzweckraum
für alle Veranstaltungen im Rahmen des Familienzentrums zur Verfügung.
Im Teamraum finden z.B. Elterngespräche, Beratungsgespräche, und das Elterncafe
statt. Der Mehrzweckraum wird für Elternabende , Feste und Feiern, sowie für die
Babymassage genutzt. Unser selbstgestaltetes Außengelände das vielseitige
Natur– Spiel – und Bewegungsräume bereithält, lädt zum Verweilen und für Aktionen
bei gemeinsamen Veranstaltungen ein.

Die Räumlichkeiten unserer Einrichtung können auch außerhalb der
Öffnungszeiten genutzt werden.

Öffnungszeiten

Unsere Kindertageseinrichtung ist von Montag bis Freitag
in der Zeit von 7.00 Uhr – 16.00 Uhr geöffnet.

Jeden Donnerstag in der Zeit von 16.00 Uhr – 19.00 Uhr und jeden ersten Samstag
im Monat in der Zeit von 9.00 Uhr – 15.00 Uhr bieten wir im Rahmen des Familien-
zentrums eine Randzeitenbetreuung für alle Familien im Stadteil Forsbach, und
darüber hinaus, an.

Betreuungszeiten

Im Rahmen unserer Öffnungszeiten bieten wir Ihnen folgende Stundenkontingente an:

25 Std. von 7.30 Uhr – 12.30 Uhr
35 Std. von 7.00 Uhr – 14.00 Uhr
              von 7.30 Uhr – 14.30 Uhr
              von 8.00 Uhr – 15.00 Uhr
              von 7.30 Uhr – 14.00 Uhr (an vier Tagen und einen Tag von 7.00 Uhr – 16.00 Uhr)
              * Essen verbindlich

45 Std. von 7.00 Uhr – 16.00 Uhr
              * Essen verbindlich


Die Räumlichkeiten unserer Kindertageseinrichtung
Innenräume

Lebens – und Lernräume – Kinder(t)räume

Die Räume in unserem Hause sind so gestaltet, dass sie die Bedürfnisse der
Kinder unabhängig von deren Entwicklungsstand erfüllen. Sie bieten Platz für
Geborgenheit sowie für Spiel und Bewegung.

Die Orte sind so geschaffen, dass sie

• zum Spielen allein, in kleinen Gruppen oder mit Erwachsenen
• zum Malen, Zeichnen und Gestalten mit Materialien
  (Ton, Knete, Holz, Stoffe, Papier o.ä.)
• zum Bauen, Konstruieren und Experimentieren
• zum Lesen, Vorlesen und Zuhören und zum Betrachten
• zum Rollen-, Theater- und Puppenspiel
• zu Musik- und Klangspielen
• zu Bewegung
• zu Entspannung, Ruhe und Rückzug oder
• zum Essen und Trinken

einladen.

Um diesen grundverschiedenen Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden, sind
Gestaltungsmöglichkeiten mit den Elementen Mobiliar, Farbe, Licht, Fenster und
Spielmaterialien gegeben.

Jeder Gruppe stehen ein Gruppen- und ein Nebenraum mit eingebauter kindgerechter
Küchenzeile zur Verfügung. Das Mobiliar besteht aus Buchenholz. Die Einrichtung und
die Materialien sind multifunktional angelegt und variierbar.

Nicht alle Räume und alle Möbel sind gleich. Die Gruppen sind mit kleinen und großen
Tischen, mit Spielpodesten, Spielhäusern auf zwei Ebenen, alten Schränken, Bänken
oder Truhen, Teppichen zum Spielen und Bauen, Vorrichtungen zum Schaukeln oder
mit Zelten ausgestattet. Denn Kinder brauchen ein vielgestaltiges Raumangebot, um
sich entwickeln zu können.

Die unterschiedlichen Formen von Kleinräumen fördern die Aktivitäten der Kinder.
Die Mädchen und Jungen können selbst organisieren und improvisieren und
eigenständig Spielsituationen entwickeln, so dass sich die Abhängigkeit vom
Erwachs enen verringert. Die Räume ermöglichen auch scheuen Kindern einen
Rückzug aus der Großgruppe in eine kleinere Gruppe und erleichtern ihnen die
Kontaktaufnahme zu anderen Kindern. Auch Kolleginnen können sich mit Klein-
gruppen zu gezielten Aktivitäten zurückziehen. Durch das eigene Erfahren und
Ausprobieren von Räumen erfahren die Kinder eine Atmosphäre des Vertrauens
und der Sicherheit.

Bei einer Gruppengröße von zurzeit in der Regel 25 bis 27 Kindern wird sowohl der
große Bewegungsraum (Turnhalle) als auch der Flurbereich und die Eingangshalle
als Aufenthalts- und Spielraum ebenso mitgenutzt wie Räume und Ecken, in denen
sich die Kinder in Höhlen, Nischen, Zelten und Treppenabsätzen - vom Erwachsenen-
blick unbeobachtet - zurückziehen können. An den Wänden befinden sich hier Wand-
spiele, Spiegel und Tastwände, welche die Kinder dazu einladen, Sinneserfahrungen
verschiedenster Art zu machen.

Auch die Erwachsenenräume, das heißt Küche und Büro, sind für die Kinder miterlebbar.

Bei der Gestaltung der Räume wurde auch auf die Auswahl der Farben viel Wert gelegt.
Diese spielen für Menschen eine wichtigere Rolle, als man vielleicht auf den ersten
Blick meint.

Denn Farben sind Naturkräfte, die über das Unterbewusstsein des Menschen starke
Reaktionen auslösen können. Sie vermitteln Ruhe und Behaglichkeit oder auch
Lebensfreude und Aktivität. Deswegen sind unsere Gruppen zur Orientierung nach den
Farben rot, grün, gelb, blau und orange benannt. Über allen Türen hängen Schilder, die
uns sagen, was sich im jeweiligen Raum verbirgt.

 
Aktuelles
Termine
Button
Button
Button
Button
Kontakt
Impressum